FACHMAGAZIN

+++ Wearables als smarte Helfer ++ EU-MDR ++ Digitaler Messefrühling ++ Automatisierung & Digitalisierung in der Produk0tion ++

Countdown EU-MDR, vernetzte Gesundheit und digitale Produktion – das sind die Schwerpunktthemen im Frühjahrsheft von medtech zwo, das am 15. April erschienen ist.

Wearables – die smarten Helfer

Wearables prägen im Fitness- und Wellnessbereich bereits den Alltag vieler Menschen, und zunehmend wird ihr Potential auch in der Gesundheitsversorgung erkannt. Dank fortschreitender Digitalisierung, Miniaturisierung und Präzisierung von Sensortechnologien sowie der Nutzung smarter Textilien und anderer neuer Materialien steigen die Anwendungsoptionen in der Medizin, bei Prävention und Rehabilitation. Das macht den Bereich Wearables auch für die Zuliefererindustrie im Bereich Sensorik und Mikrosystemtechnik, Energiesysteme, Materialien, 3D-Druck sowie der Halbleiterindustrie interessant. Wir stellen spannende Entwicklungen und Herausforderungen in unserer Titelgeschichte vor.  

Digitaler Messefrühling & Eventvorschau

Branchentreffs virtuell und live: Ob digital oder live – Austausch und Networking zwischen Experten der Branche bleibt auch für 2021 zentral. Auf der digitalen MedtecLIVE der Messe Nürnberg werden vom 20. bis 22. April unter anderem die Themen Digitalisierung, Robotik und Wearables diskutiert. Ebenfalls im Juni finden weitere digitale Veranstaltungen wie die RapidTech 3D, die DMEA und der Hauptstadtkongress statt. Hingegen hoffen die Veranstalter des EPHJ-EPMT-SMT Salon International in Genf auf einen Live-Event im September in der Schweiz. Wir zeigen im Überblick, was Sie erwarten können und wo es sich lohnt, auch digital einzuschalten. 

EU-MDR: Politik macht mobil


Zwischen Online-Audits und Fristablauf: Der Countdown bis zum Ende der Übergangsfrist für die EU-MDR läuft. Die Zahl der Guidance-Dokumente wächst und es bleibt herausfordernd angesichts der Vielzahl an Themen den Überblick zu behalten, etwa mit Blick auf die technische Dokumentation oder UDI-Kennzeichnung. Zugleich müssen sich alle Beteiligten mit den neuen Rahmenbedingungen für Online-Audits beschäftigen. Wir berichten, wie sich diese Situation auf die Branche auswirkt, welche Tipps Experten geben können und welche neuen Initiativen im Südwesten Deutschlands für die ganze Szene hilfreich sein könnten.

Vernetzte Gesundheit

Mit dem Digitale-Versorgungs-Gesetz und dem wachsenden Einsatz digitaler Gesundheits- und Pflegeanwendungen wächst der Bedarf an mobilen und tragbaren Medizinprodukten. Sie unterstützen den klinischen Alltag, sind aber auch für ambulante Behandlungen, chronisch Kranke, Rehabilitation und Pflege hochinteressant. Das Krankenhauszukunftsgesetz liefert hier einen zusätzlichen Schub in Richtung Digitalisierung im Krankenhaus. Wie aber gestaltet sich die Umsetzung dieses Mammutprojekts für die Kliniken? Wir berichten über aktuelle Herausforderungen. 

3D-Druck, Digitalisierung & Automatisierung in der Produktion  

Automation und Digitalisierung machen auch vor der Produktion in der Medizintechnik nicht Halt. Neue additive Fertigungsverfahren, innovative Steuerungssoftware von Anlagen oder Geräten sowie der Aufbau digitaler Prozessketten haben das Potenzial, die Effizienz in der Fertigung von Medizinprodukten zu steigern. Zudem erfordern neue Produktions- und Vertriebsmodelle – etwa bei zunehmend individualisierten Implantaten – ein Umdenken. Wir berichten, wie sich Akteure diesen Herausforderungen stellen und welchen Service sie bieten.

Finanzierung & Mittelstand

ESG, SRI, Impact Investing: Wann hat das angefangen, und welche Bedeutung hat das im Healthcare-Sektor?  Finanzexperten beschäftigen sich zunehmend mit dem Thema Nachhaltig. Daher widmet sich unsere Finanzkolumne im Heft: Medtech–INSIDE diesem Thema. Unser Autor Dr. André Zimmermann, Partner beim Tübinger Brancheninvestor SHS, fasst die wichtigsten Punkte zusammen. (hier auch online zum Nachlesen). Darüber hinaus berichten wir neue Start-up-Beteiligungen durch Firmen wie Dräger oder Turck Duotec. 

Ansprechpartner Marketing: 
Marco Fegers
Tel: +49-30-264921-56
m.fegers(at)biocom.de


Ansprechpartner Redaktion:
Sandra Wirsching
Tel: +49-30-264921-63
s.wirsching@biocom.de